Austausch

Settimana italiana – eine italienische Woche

20 sympathische italienische Gäste, sieben kurzweilige Tage und ein abwechslungsreiches Programm – das sind die besten Zutaten für ein gutes Gelingen des Schüleraustauschs!
Bereits zum zehnten Mal haben wir in diesem Jahr Schülerinnen und Schüler des Liceo Carlo Amoretti aus Imperia in Italien empfangen. Mit dem Ziel, mögliche Vorurteile abzubauen und die eigenen Sprachkenntnisse zu verbessern, aber auch mit der Intention, neue Freundschaften zu knüpfen, reisten die Austauschpartnerinnen und Austauschpartner am Sonntagnachmittag an. Während der gemeinsamen Ausflüge nach Ravensburg und Konstanz, ganz besonders aber beim Eislaufen und bei abendlichen Spielerunden kamen wir diesem Bestreben immer näher.


Ein gelungenes Abschlussfest zeugt von italienisch-deutscher Partnerschaft! Wie wichtig diese im Jahr der Europawahl ist, betonte Bürgermeister Schreiber bei unserem Besuch im Rathaus. Aber auch Vittorio Funes, der uns durch die Hallen der mtu führte. Wir sind in dieser Woche zu wahren „amici di Imperia“ (Freunden Imperias) geworden und danken dem gleichnamigen Verein für die Unterstützung.
Wir freuen uns schon jetzt auf den Gegenbesuch in Imperia und sind sicher, dass uns im Land der Pizza und Pasta ebenso gute Zutaten erwarten werden, damit es auch dort eine unvergessliche Woche werden wird.

(Bericht und Fotos: Caroline Stiefvater, DHS)

„Ein bisschen wie wir, aber auch anders“

Gastschülerinnen und –schüler aus Chile zum Austausch an der Droste-Hülshoff-Schule

Wenn man nach einem Synonym für „Austausch“ sucht, findet man unter anderem die Begriffe „Abwechslung“, „Neuorientierung“, „Entwicklung“ und „Vervollkommnung“. Und wer schon einmal an einem Austauschprogramm teilgenommen hat, ganz gleich, ob als Reisender oder als Gastgeber, der wird bestätigen können, dass ein bisschen von allem dabei ist, wenn man sich auf zu neuen Ufern macht oder bereit ist, neue Menschen in sein Leben zu lassen.

Zwischen der Deutschen Schule in Concepción (Chile) und der Droste-Hülshoff-Schule besteht seit zwei Jahren eine Kooperation, in deren Rahmen Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben, die Partnerschule zu besuchen und dort am Unterricht teilzunehmen. Sie leben in Gastfamilien, lernen den jeweiligen Schulalltag kennen, sammeln Erfahrungen über Land und Leute und erweitern ihre Sprachkenntnisse. Das Projekt wird hier an der Droste-Hülshoff-Schule von Dr. Sabrina Zehnder koordiniert und geleitet und von Julia Blanco sowie Schulleiterin Angelika Seitzinger in vielfältiger Form unterstützt. In diesem Jahr sind 3 Schülerinnen und 5 Schüler der Deutschen Schule Concepción nach Friedrichshafen gekommen und dürfen sich im August, der in Chile kein Ferienmonat ist, auf einen Gegenbesuch der deutschen Gastschülerinnen und-schüler freuen.

Diego Araya, der zusammen mit seiner Gastschwester Malena den Unterricht der SGG 11 besucht hat, hat seine Erfahrungen an der Droste-Hülshoff-Schule resümiert, indem er sagte: „Ich habe vor dem Austausch etwas ganz anderes von meinen deutschen Mitschülerinnen und Mitschülern erwartet, habe dann auf meiner Rundreise durch Deutschland gedacht, sie sind doch genau wie wir und weiß jetzt, sie sind irgendwo dazwischen – ein bisschen wie wir, aber auch anders.“ Wenn man das Andere im Gegenüber als so normal annehmen kann, wie Diego es tut, dann hat ein Austauschprogramm wohl sicher zur Persönlichkeitsentwicklung beigetragen. Und damit langfristig zur Verständigung von Menschen verschiedener Nationen

(Bericht: Katrin Nagel, Fotos: DHS)

Italienaustausch

Unser mittlerweile neunter Schüleraustausch mit Imperia bedeutete für 22 Schülerinnen und Schüler der zwölften Klasse letzte Woche vor allem eine Woche Aufenthalt in einer italienischen Familie.

die Schülerinnen und Schüler des Austausches

Aber auch eine Woche Pasta, Pizza, Cappuccino und Caffè. Eine Woche italienisches Sprachbad, in dem man teilweise auch mit Händen und Füßen arbeiten musste, um darin souverän schwimmen zu können. Eine Woche mit einem interessanten Kulturprogramm, das vom Meeresboden (Schiffahrtsmuseum, Delfinarium…) über das Straßengewirr der Altstadt von Genua bis zur höchsten Kuppel des Doms von Imperia führte. Eine Woche mit neuen Freunden und neuen Eindrücken.
Und natürlich bedeutet unser Schüleraustausch mit Imperia eine Woche Sonne, Strand und Meer…

Che bello!

(Bericht und Fotos: Christian Schenk, DHS)

 

 

Chilenische Austauschschüler an der DHS

Bienvenido

Mit viel Schnee begrüßen wir kurz vor Weihnachten unsere Austauschschüler vom Colegio Alemán de Concepción in Chile. Die Schüler sind schon seit 28.11.2017 in Deutschland unterwegs und haben sich u.a. Berlin, Dresden und Heidelberg angeschaut.

Die jungen Chilenen wurden zur Begrüßung an der DHS von Frau Seitzinger zusammen mit den Spanischlehrerinnen Frau Blanco und Frau Dr. Zehnder zu einem Frühstück eingeladen.

Bis Ende Januar bzw. Anfang Februar sind die Chilenen bei Schülerinnen der JS1 untergebracht. Sie werden mit den deutschen Familien die Weihnachtsferien verbringen. Für die Sommerferien ist ein Gegenbesuch in Concepción geplant. Allerdings ist dann im Süden von Chile tiefer Winter.

Wir wünschen unseren Austauschschülern aus Chile einen schönen Aufenthalt in Deutschland.