Berufsinfobörse 2017

Am 8. Februar 2017 findet in der Droste-Hülshoff-Schule die Berufsinfobörse statt.

Herzlich eingeladen sind alle Schülerinnen und Schüler in der Berufsorientierungsphase von Hauptschulen, Werkrealschulen, Realschulen, Berufskollegs, Gymnasien und beruflichen Schulen sowie junge Erwachsene, die sich neu orientieren wollen, Mütter und Väter, interessierte Lehrerinnen und Lehrer – alle, die im Bereich der Berufsfindung tätig sind.

Weitere Informationen, wie die teilnehmenden Betriebe und Institutionen, entnehmen Sie dem aktuellen Flyer der Berufsinfobörse.

Das aktuelle Rahmenprogramm finden Sie hier.

bib_plakat_2017_web_590px

Informationsabend

Am Donnerstag, 26. Januar 2017 lädt die Droste-Hülshoff-Schule in der Aula zum Informationsabend ein.

Lehrerinnen und Lehrer sowie Schülerinnen und Schüler informieren über die verschiedenen Schularten, Abschlüsse, Profilfächer und Möglichkeiten, die die DHS bietet.


14:00 Uhr: Schnuppernachmittag für die Zweijährige Berufsfachschule Hauswirtschaft und Ernährung (2BFH) und Gesundheit und Pflege (2BFP)

17:30 Uhr: Informationsabend für die 2BFH und 2BFP im Raum H 1106

17:30 Uhr: Informationsabend für das Berufskolleg Gesundheit und Pflege 1 und 2 (BKP) im Raum H 1202

19:00 Uhr: Informationsabend für das Ernährungswissenschaftliche (EG), Sozialwissenschaftliche (SG), Gesundheitswissenschaftliche (SGG) und Biotechnologische Gymnasium (BTG)


Wir freuen uns auf Euch!

Den Zauber mit in die Vorweihnachtszeit nehmen

Die Fraternität Friedrichshafen zu Gast in der weihnachtlich geschmückten Droste-Hülshoff-Schule

Zauberhaft, wirklich ganz zauberhaft, wie sich binnen Tagen durch den Einsatz unzähliger fleißiger Hände die Aula der Droste-Hülshoff-Schule in einen stimmungsvollen Vorweihnachts(t)raum verwandelt hat, der der Fraternität Friedrichshafen einmal mehr seine Türen für einen besinnlichen Anfang der Adventszeit geöffnet hat. Rund 80 Gäste haben sich an diesem Samstagnachmittag unmittelbar vor dem 1. Advent „wohl und familiär aufgehoben“ gefühlt, wie die Vorsitzende Irene Hellwig zum Abschluss feststellt. Es sei immer total überwältigend, wenn man in die festlich geschmückte Aula der DHS hineinkomme und sie sei dankbar, dass sie in ihrer Aufgabe als Vorsitzende der Fraternität nun seit 2 Jahren etwas weiterführen könne, was schon seit über 40 Jahren gewachsen sei. „Schülerinnen und Schüler erfahren mit der Ausgestaltung der weihnachtlichen Feier für die Fraternität, dass man ehrenamtlich tätig sein kann, ohne daran zu denken, was einem das bringt“, sagt Irene Hellwig mit Blick zurück auf den Nachmittag. Den Zauber mit in die Vorweihnachtszeit nehmen weiterlesen

DHS-Gesundheitstag bringt neue Impulse

Gute Gesundheit unterstützt erfolgreiches Lernen.
Erfolgreiches Lernen unterstützt die Gesundheit.
Erziehung und Gesundheit sind untrennbar.“

Desomnd O’Byrne (Leiter der Abteilung für Gesundheitsförderung, WHO/Genf)

Gesundheitsfördernde Arbeitsplätze, lebenswerte Lernräume, ein gutes Schulklima und die Verbesserung der Bildungsqualität durch eine gesteigerte körperliche und seelische Gesundheit sind zentrale Ziele an der Droste-Hülshoff-Schule, die durch geeignete Präventionsmaßnahmen und Veranstaltungen fortlaufend ins Bewusstsein aller am Schulleben Beteiligten gerückt und wirkungsvoll und nachhaltig umgesetzt werden sollen.

So fand am 8. November 2016 ein Gesundheitstag für das DHS-Kollegium statt, der mit einem breit gefächerten Programm neue Impulse für die Erhaltung von Gesundheit und Zufriedenheit im beruflichen aber auch privaten Bereich aller Teilnehmenden setzen konnte. Angelika Rieber, Fortbildungsbeauftragte der DHS, hatte in einer intensiven Vorbereitungsphase den vielseitigen Tag geplant und für einen reibungslosen Ablauf des Programms gesorgt.

Betroffen vom nächtlichen Stromausfall im Raum Göppingen, nutzte Prof. Dr. Harald Görlich (Direktor des Staatl. Seminars für Didaktik und Lehrerbildung Weingarten) in seinem Impulsreferat „Ressource Ich – Mit sich und anderen gut umgehen. Über die Kunst gesunder Lebenspraxis“ diesen in den Augen vieler misslichen Umstand als Aufhänger, um der Zuhörerschaft zu verdeutlichen, dass sich scheinbar schwierige Situationen, die wir als negativ, unangenehm oder stressig empfinden, einfacher meistern lassen, wenn wir eine neue, veränderte Perspektive zu ihnen einnehmen. Diese Umbewertung, oder auch „Reframing“, ist ein außerordentlich wirksames Mittel, mentale Sackgassen zu verlassen und neue Wege zu finden: Wenn ich die Bewertung ändere, ändere ich nicht nur die Situation, sondern vor allem auch meine mit ihr verbundenen Gefühle. Positive Gefühle in unterschiedlichsten Kontexten sind eine unschätzbare Gesundheitsressource zur Stärkung der psychischen Widerstandskraft. Zu wissen, dass wir mit unserer inneren Einstellung selbst einen guten Teil dazu beitragen können, gesund und zufrieden werden und bleiben zu können, war eine der wichtigsten Botschaften im Vortrag von Prof. Görlich.

Organisatorin A. Rieber u. Prof. Dr. H. Görlich
Organisatorin A. Rieber u. Prof. Dr. H. Görlich