Abitur – Zeugnisübergabe

Gemeinsam mit über 67.000 Punkten auf dem Weg in die Zukunft

Die Abiturientinnen und Abiturienten der Droste-Hülshoff-Schule erhalten ihre Abschlusszeugnisse

Der Abiturjahrgang 2019 hat allein in seinen Profilfächern über 600 Unterrichtsstunden verbracht, 17 Stunden in schriftlichen Prüfungen sein Wissen unter Beweis stellen müssen und zu Beginn der Woche 115 Präsentationsprüfungen sowie zusätzliche mündliche Prüfungen als letzten Schritt hin zum hart erarbeiteten Abschluss abgelegt. Aber nun ist sie zu Ende, die Zeit des schulischen Lernens und eine Vielzahl von Wegen tut sich auf für unsere Absolventinnen und Absolventen. Wohin diese führen werden, ist noch nicht allen klar. Reisen, Praktika, ein FSJ oder FÖJ stehen auf der Agenda, manche haben bereits einen Ausbildungsvertrag in der Tasche, andere bewerben sich um einen der heißbegehrten Studienplätze an den Hochschulen Baden-Württembergs, andere zieht es nach Berlin oder in die Metropolen des Auslands, in größere kulturelle Hotspots. Für welchen Zukunftsplan sie sich auch entscheiden, zwei Dinge werden sie brauchen: Flexibilität, um auf neue Herausforderungen zu reagieren und die Bereitschaft, stets Neues zu lernen. Das betonte Schulleiterin Angelika Seitzinger in ihrer Verabschiedungsrede an die 121 Abiturientinnen und Abiturienten, denen sie ihre Zeugnisse überreichte.

Die „Traumnote“ 1,0 haben Maike Bonsen und Franziska Pauline Riedel in ihren Zeugnissen der Allgemeinen Hochschulreife stehen, aber auch insgesamt können sich 16 % des Jahrgangs über eine Eins vor dem Komma ihres Abiturdurchschnitts freuen. Zusammen konnten die Abiturientinnen und Abiturienten 67.286 Punkte in ihren Profil- und Kernfächern, Wahl- und Pflichtkursen sowie in der Prüfungsphase erzielen. „Eine Leistung, auf die wirklich alle stolz sein können!“, lobte Abteilungsleiter Jörg Gleiß die Anwesenden. Neben den Sonderpreisen für Maike Bonsen, Simon Hanker, Elisa Wulfhorst und Alena Dämpfle zeugten zahlreiche Belobigungen und Preisverleihungen von den überaus erfreulichen Endergebnissen und rundeten für viele den Ausgang ihrer Schulkarriere ab.

Besonders hingebungsvoll verabschiedeten sich auch Melina Huf, Jan Jakubzig und Milena Rohm mit poppig-entspanntem Reggae-Sound der Ukulele-AG unter der Leitung von Christian Schenk und einem gesungenen Appell an ihre Mitschülerinnen und Mitschüler: „Well, open up your mind and see like me. Open up your plans and, damn, you’re free. Look into your heart, and you’ll find that the sky is yours.“ – Seid aufgeschlossen für das, was die Zukunft für euch bereithält, denn euch steht alles offen! Wir, die wir euch während eurer Zeit an der Droste-Hülshoff-Schule begleiten durften, wünschen euch für euren Weg alles Gute, viel Glück und den Mut, Neues zu entdecken.

(Bericht & Fotos: Katrin Nagel, DHS)