Abitur 2018

Freude, Stolz und Wehmut bei der Verabschiedung des Abiturjahrgangs 2018

Feierliche Übergabe der Abiturzeugnisse in der Droste-Hülshoff-Schule

Das Ziel ist erreicht, das Abiturzeugnis wird ausgehändigt. Große Freude dominiert diesen Tag, Stolz und Erleichterung, aber es ist auch immer ein wenig Wehmut dabei. So war es auch dieses Jahr: Insgesamt 104 Abiturientinnen und Abiturienten haben 2018 die Allgemeine Hochschulreife an der Droste-Hülshoff-Schule erworben. Im Rahmen der schulischen Abschlussfeier am 11. Juli würdigten die Redner die Leistungen des Jahrgangs, der einen Abiturdurchschnitt von 2,4 hervorgebracht hat. Schulleiterin Angelika Seitzinger betrachtete in ihrer Rede die letzte Phase eines Gruppenprozesses genauer, die Auflösungsphase. Die Abiturientinnen und Abiturienten seien nun mit dem Ende ihrer Schulzeit an dem Punkt angekommen, an dem alle in verschiedene Richtungen auseinanderdriften. Sie sprach die Hoffnung aus, dass es dem Jahrgang gelingen möge, Kontakt zu halten.
Zahlen zum Beklatschen und Bestaunen gab es vor der Zeugnisübergabe: Allein in ihren Profilfächern haben die Schülerinnen und Schüler mehr als 600 Unterrichtsstunden besucht. „Ihr seid somit wahre Experten geworden!“, lobte Abteilungsleiter Jörg Gleiß. 17 Stunden haben sie in schriftlichen Prüfungen ihr Wissen unter Beweis stellen müssen, 103 Präsentationsprüfungen und zusätzliche mündliche Prüfungen waren zu Beginn der Woche der letzte Schritt hin zum hart erarbeiteten Abschluss. Echte Traumnoten haben Verena Lau (1,0), Luzia Hamma (1,1) und Miriam Sauter (1,2) in ihren Zeugnissen der Allgemeinen Hochschulreife stehen und insgesamt haben 22% des Jahrgangs eine Eins vor dem Komma ihres Abiturdurchschnitts. Zusammen konnten die Abiturientinnen und Abiturienten über 59.000 Punkte in ihren Profil- und Kernfächern, Wahl- und Pflichtkursen sowie in der Prüfungsphase erzielen – eine Leistung, auf die wirklich alle stolz sein können!

die Abiturienten 2018


Zahlreiche Belobigungen und Preisverleihungen zeugten von den überaus erfreulichen Endergebnissen und rundeten für viele den Ausgang ihrer Schulkarriere ab; Verena Lau, Luzia Hamma und Miriam Sauter konnten sich jeweils noch über einen Sonderpreis freuen.

Der Abend war durch die Reden der Mitglieder der Schulleitung, die Glückwünsche der Tutorinnen und Tutoren bei der Zeugnisübergabe, durch das liebevolle Catering der Klassen BTG 11 und 12 sowie die musikalische Untermalung der Ukulele-AG unter der Leitung von Christian Schenk in einen festlich-persönlichen Rahmen gesetzt. „For I can’t help falling in love with you“, ganz sacht und leise von den anwesenden Eltern, Freunden und Bekannten mitgesummt, klang wie ein wehmütiger Blick zurück auf die gemeinsame Zeit, die mit den letzten Akkorden des Songs ihr Ende nahm. Mit der Gewissheit, dass hinter jedem Schlussakkord ein neuer Anfang steckt, wünschen wir unseren Abiturientinnen und Abiturienten alles erdenklich Gute für ihre Zukunft.

(Bericht und Fotos: Katrin Nagel, DHS)